Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen”

Buchhandlung Lauf

Suche

Oxen. Lupus

Oxen. Lupus

Thriller | Jens Henrik Jensen

Taschenbuch
2020 Dtv
608 Seiten; 211 mm x 135 mm
ISBN: 978-3-423-26243-9

(1 Rezension) - Rezension verfassen


€ 17,40

in den Warenkorb
  • versand- oder abholbereit in 48 Stunden
  • Versandkostenfrei (Österreich und Deutschland, ab 25 Euro)
  • Als Audio CD erhältlich
  • Als EPUB erhältlich
Besprechung
"Auch dieser Thriller ist bis zur letzten Seite Spannung pur und die Sucht ist wieder da, die Sucht nach dem nächsten Roman mit Niels Oxen, dem Menschen mit dem guten Herzen und den dunklen Gedanken aus seiner Vergangenheit."
Andreas Wallentin, WDR 5, Bücher 29.02.2020

Kurztext / Annotation
Nach Abschluss der Danehof-Trilogie - ein neuer Fall für Niels Oxen

Langtext
"Wenn es ein Tier gab, das ihn in seinen Bann zog, war das der Wolf."

Der Geheimbund Danehof ist zerschlagen, doch der traumatisierte Ex-Elitesoldat Niels Oxen kämpft weiter mit seinen Sieben Dämonen. Für den Geheimdienstchef Axel Mossman soll er nun den vermissten Poul Hansen aufspüren. Die Suche führt ihn dorthin, wo er sich am besten auskennt: in den Wald. Anstatt nach Hansen Ausschau zu halten, interessiert er sich mehr für Wölfe - und trifft auf rätselhafte Spuren. Hansens Verschwinden scheint mit einer Entführung aus dem Jahr 1963 zusammenzuhängen. Und mit dem unaufgeklärten Fall, bei dem Oxens Partnerin Margrethe Franck ihr rechtes Bein verlor. Gemeinsam stellen Oxen und Franck Nachforschungen an. Aber das ruft dunkle Mächte auf den Plan.

Jensen, Jens Henrik
Jens Henrik Jensen wurde 1963 in Søvind, Dänemark, geboren. Er hat 25 Jahre als Journalist gearbeitet und war in verschiedenen Funktionen, u. a. als Redakteur und Ressortleiter, für die Tageszeitung 'JydskeVestkysten' tätig. Seit 2015 widmet er sich ganz dem Schreiben von Büchern. Sein Debütroman, 'Wienerringen', erschien 1997, in den folgenden Jahren veröffentlichte er die Kazanzki-Trilogie sowie die Nina-Portland-Reihe. Im Rahmen der Recherche für seine Bücher reiste Jensen nach Murmansk, Krakau und durch den Balkan. Weitere Reisen führten ihn nach Australien und Neuseeland sowie nach Nord- und Südamerika. Die drei Bände der OXEN-Reihe, die in Dänemark von 2012 bis 2016 erschienen, stehen an der Spitze der Bestsellerlisten, wurden bereits in zehn Länder verkauft, und SF Studios sicherte sich die Filmrechte. 2017 gewann Jens Henrik Jensen den Danish Crime Award. Er lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in seiner Heimatstadt.

Buchinger, Friederike
Friederike Buchinger, geboren 1973, fing schon während des Skandinavistik-Studiums mit dem Übersetzen an und arbeitet seither als freie Literaturübersetzerin. Sie lebt mit ihrer Familie in der Pfalz.

OXEN zum 4ten, zum 4ten Mal ein Lesegenuss 29. April 2020
Niels OXEN, Ex-Jägersoldat mit PTBS, ist zurück. OXEN zum 4ten; mit Magnus, seinem 14-jährigen pubertierenden Sohn ? zumindest 14tägig, am Anfang und am Ende.

OXEN, ein Naturbursch und Wolfliebhaber. ?LUPUS? zweifach: Die Spezies an sich und ?als flüchtiger Schatten?, dem Axel Mossman, Ex-PET-Chef früh begegnet ist und jetzt in seiner Pension auf den Spuren ist: Es geht um irgendeine Form von Einmischung von außen, die für Gerechtigkeit sorgen soll. LUPUS - existiert er wirklich?

Margrethe Franck wieder in PET-Diensten, voll im Stress, wird von ihrer Vergangenheit eingeholt: Vor 12 Jahren fährt die junge Polizistin Franck mit ihrem älteren Kollegen Klaus Trane Streife und wird über einen Banküberfall informiert. Damals erschießt sie den Fahrer des Wagens, der sie dennoch anfährt und ihr Bein zerschmettert.

Ihre Recherchen um den Lenker und die Umstände des Bankraubes wecken dunkle gefährliche Geister.

Wäre Agnethe, die Schwester von Poul und Esben Hansen im Winter 1963 nicht auf den Weihnachtsball gegangen, dann hätte alles verhindert werden können und die Historie hätte einen ganz anderen Verlauf genommen. Und OXEN LUPUS wäre ein ganz anderer geworden und hätte nie stattgefunden.

Mit relativ wenig Action, dafür mit einem abgeklärten Niels OXEN, der sich auf seine Einsätze gewohnt professionell vorbereitet. Geschickt werden von Jens Henrik Jensen die verschiedenen Erzählstränge, deren Aufklärung sich logischerweise erst später ergibt, am Ende zusammengeführt. Trotz der 600 Seiten fällt die Spannung mit dem ausgereiften Schreibstil nie ab.