Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen”

Buchhandlung Lauf

Suche

Mord in Oberösterreich

Mord in Oberösterreich

7 Kapitalverbrechen | Günter Linecker

Hardcover
2013 Oberösterreich Verlag
176 Seiten; 221 mm x 141 mm
ISBN: 978-3-902775-14-6

(0 Rezensionen) - Rezension verfassen


€ 4,90

  • führen wir nicht mehr
  • Versandkostenfrei (Österreich und Deutschland, ab 25 Euro)
Langtext
Auch noch im hintersten Winkel der oberösterreichischen Provinz lauert das Verbrechen. Es versteckt sich hinter der traditionsbewussten Goiserer Tracht, verfängt sich in den Fischernetzen des Attersees und verschont nicht die gemütlichen Gasthäuser an der Donau. Perfide Typen treiben sogar im Trubel des Hallenbadareals in Bad Schallerbach ihr Unwesen und jugendliche Außenseiter werden in kriminelle Kreise eingeführt. Ein berühmter Schriftsteller räsonniert als Alkoholleiche seine letzten Stunden und der Sauwald scheint der ideale Ort für Kindesentführungen zu sein. Der Schein trügt allemal, die Aufklärungsarbeit der Kommissare gelingt oder auch nicht ...Sieben oberösterreichische Autorinnen und Autoren nähern sich diesem Thema in einer jeweils eigenen Sprache an: sachlich, poetisch, satirisch oder salopp. Das breite Spektrum an Mordmotiven und die Facetten der menschlichen Abgründe präsentieren sich somit gänzlich verschieden.

Rudolf Habringer wurde 1960 in Desselbrunn (Oberösterreich) geboren. Er schreibt Romane, Erzählungen, Satiren, Kabarett und Theaterstücke. Außerdem ist er Mitherausgeber der im Picus Verlag erschienenen Anthologie »Der Kobold der Träume. Spuren des Unbewussten« (2006). Als freier Schriftsteller lebt er in Walding bei Linz.

Gabi Kreslehner, geb.1965, lebt mit ihrer Familie in Ottensheim/Österreich. Sie ist Diplompädagogin und schreibt für Jugendliche und Erwachsene.

Franzobel, 1967 in Vöcklabruck/Oberösterreich geboren, arbeitete bis 1991 als bildender Künstler mit gelegentlichen Ausstellungen. Dann schrieb er Romane, Satiren und Theaterstücke. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter 1995 mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis und 1998 mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor. Er lebt in Wien.