Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen”

Buchhandlung Lauf

Rezensionen




Bunte Rezeptauswahl, viele zusätzliche Informationen 21. Juli 2020
Bunte Rezeptauswahl, viele zusätzliche Informationen

Christina Bauer lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Kindern und ihrem Schwiegervater auf dem Bramlhof im Göriachtal im Salzburger Lungau.

Nach „Backen mit Christina“, „Kuchen backen mit Christina“ und „Brot backen mit Christina“ gibt es nun ein neues Backbuch in dieser Reihe: „Kinder backen mit Christina“. Wer sich nun fragt, wie man sich Kinder backen kann, den muss ich leider enttäuschen. Es sind mitnichten Rezepte enthalten, die das Herstellen von Kindern beschreiben. Nein, die Kinder sollte man schon selber mitbringen - und dann rein ins Backvergnügen.

Dabei ist dieses Buch kein einfaches Backbuch, sondern viel mehr. Neben 30 leckeren Rezepten (nicht nur Gebackenes, sondern auch Erdbeermarmelade, Jogurt, Eis und Popcorn) gibt es auch ganz viele Informationen rund um Lebensmittel und um das Leben auf dem Bauernhof. Und das meist in kindgerechten, einfachen Worten. So wird zum Beispiel erklärt, warum die Kuh Milch gibt und wie sie gemolken wird, wie Heu gemacht wird und welche verschiedenen Mehlsorten es gibt und vieles mehr. Auch die Experimentiertipps finde ich klasse. So kann man sich doch gleich viel besser vorstellen, was beim Backen passiert.

Die Rezeptauswahl ist natürlich auf Kinder zugeschnitten und nach Jahreszeiten geordnet. Ob putzige Laugenigel, saftige Karottenbrötchen, gesundes Vollkornbrot, süße Schokomuffins, leuchtende Sternenkekse, nahrhafte Müsliriegel - es fällt schwer, zu entscheiden, womit man anfangen soll, so lustig und lecker sieht alles aus. Die Rezepte sind alle ziemlich einfach, sodass ältere Kinder (fast) ganz allein in der Küche arbeiten können, aber auch für jüngere viel Mithilfe möglich ist. Alle Schritte werden gut und einfach erklärt. Bisher ist uns alles, was wir nachgebacken haben, ganz unkompliziert gelungen. Und geschmeckt hat es auch.

Das Buch ist mit ansprechenden Fotos bebildert, die den erklärenden Text unterstützen oder einfach Lust auf das leckere Essen oder auf das Leben auf dem Bauernhof machen.

So macht Backen mit Kindern sicher Spaß :-)
Bewährte und gelingsichere Rezepte für das Backen mit Kindern und vieles mehr! 16. Juli 2020
„Kinder backen mit Christina“ von Christina Bauer ist 2020 im Löwenzahn-Verlag erschienen und umfasst in der gebunden Ausgabe 175 Seiten im Format DIN A4. Im gesamten Buch sind herrliche Fotos von Nadja Hudovernik und Katharina Mühlbacher zu finden, die das Gelesene unterstreichen, die Lust auf das Backen mit Kindern wecken und das Leben auf einem Bauernhof veranschaulichen.

Das Buch ist untergliedert in 4 Kapitel:
1. Was steckt in Pausenbrot und Ruckzuck-Kuchen: Alles über unsere Zutaten
2. Meine 8 Tipps fürs Backen mit Kindern
3. Backen mit Kindern: Meine Rezepte
4. Komm mit auf unseren Bauernhof!

In ersten Teil werden den Kindern die Zutaten, die in den folgenden Rezepten stecken, näher gebracht. Dies finde ich persönlich sehr wichtig, denn die Kinder sollen auch wissen, mit was sie backen und wo die Zutaten herkommen. Christina erzählt von unterschiedlichem Mehl, von der Hefe, von Backmalz, Milch und Butter, von Ölen, Eiern, Obst und Gemüse, Nüssen, Salz, Zucker und Brotgewürzen. Prima hat mir hier gefallen, dass Christina auch kleine Experimente mit angeführt hat. So gibt es beispielsweise das Experiment, wie man ein Ei zum Schweben kann und eine Anleitung, wie man aus Sahne Butter „zaubern“ kann.

Bei den Tipps zum Backen mit Kindern im zweiten Teil hat Christina jetzt nichts Neues erklärt, wichtig ist es eben, dass man sich darüber im Klaren sein soll, dass das Backen Spaß machen soll, kein Zeitdruck vorhanden sein soll, dass man den Kindern die Möglichkeit des Selbertuns geben soll, dass man das Gebackene wertschätzt und gemeinsam verzehrt usw. Diese Tipps befinden sich kurz und knapp auf einer Doppelseite.

Nun geht es im dritten Teil mit 30 verschiedenen Rezepten weiter. Wer hier innovative Rezepte erwartet, wird enttäuscht werden, Christina führt Bewährtes auf. Die Rezepte kommen mit wenigen Zutaten aus und werden in kurzen Schritten für Kinder erklärt. Natürlich sind tolle Fotos dabei, die Kindern alles noch einmal veranschaulichen. Von Karotten- und Laugenbrötchen mit Stacheln, einem Geburtstagszugkuchen, Turboschnecken-Biskuitroulade, Igelkeksen und Schokomuffins bis hin zu bunten Pizzaspießen, frechen Müsliriegeln und selbstgemachten Joghurt ist alles in einer wirklich kindgerechten Sprache vorhanden. Die Rezepte sind übersichtlich und sprechen Kinder sehr an. Wir selbst habe schon die Müsliriegel, die Laugenigel und die zauberhaften Schneckenbrötchen nachgebacken und wir müssen sagen, dass alles 100%ig geklappt und wirklich hervorragend geschmeckt hat.

Der letzte und vierte Teil im Buch weckt eindeutig die Sehnsucht nach dem Leben auf dem Bauernhof. Christina stellt allerdings auch klar, dass es auf dem Bauernhof wirklich sehr viel Arbeit gibt. Sie berichtet von einem typischen Tag auf dem Bauernhof und vom Jahresrhythmus, erklärt, wo Milch, Eier und Wolle herkommen, was alles in ihrem Bauerngarten wächst und was es mit dem Getreide auf sich hat. Dieses Kapitel ist sehr interessant und die vielen Fotos sind wieder wunderschön und so passend. Man merkt Christina an, dass sie eine Bäuerin mit ihrem ganzen Herzen ist.

Man merkt als Leserin, dass in der Umsetzung sehr viel Herzblut steckt und es sich vielerlei Gedanken darum gemacht wurden. Das Cover wirkt sehr ansprechend und natürlich und man spürt förmlich die Freude der Kinder und Christina beim Backen.

Ich kann dieses Buch weiterempfehlen.
Christina backt mit Kindern 15. Juli 2020
Kinder backen mit Christina, Kochbuch von Christina Bauer, 176 Seiten, mit Fotografien von Nadja Hudovernik und Katharina Mühlbacher, erschienen im Löwenzahn-Verlag.
Leben. Entdecken. Kosten. Spielen. Spaß haben
Christina Bauer ist bekannt durch ihre Backbücher, ihren Blog und ihre einfachen aber qualitativ hochwertigen Rezepte. Mit der Zeit ist daraus eine regelrechte Backen-mit-Christina-Bewegung entstanden und Christina ist weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt.
Vorliegender Band enthält 30 einfache Rezepte, mit Geling-Garantie und viele spannende Geschichten rund um den Bauernhof. Das Buch gliedert sich in 5 Teile:
1. Eine Einführung
2. Alles über die Zutate
3. 8 Tipps fürs Backen mit Kindern
4. Rezepte
5. Komm mit auf unseren Bauernhof
Im 2. Teil werden die Zutaten und ihre Herkunft bzw. die Herstellung vorgestellt. Vom Mehl über Milchprodukte, Öle und Eiern bis hin zu den Gewürzen, gibt es viel Wissenswertes über die Zutaten zu erkunden die in den anschließenden Rezepten Verwendung finden. Reich bebildert z.B. wie man Butter selbst herstellen kann.
Zu Teil 4: In einfachen und übersichtlichen Schritten werden die Rezepte aufgeführt. Es ist wirklich ganz einfach, nach Vorschrift leckere Brötchen, Hefegebäck, Kuchen, Pizza, Muffins und Kekse mit den Kindern herzustellen. Die Zutaten sind in einer Extraspalte übersichtlich aufgeführt. Die Schokomuffins und Apfeltaschen, sowie die Schneckenbrötchen, die ich ausprobiert habe, waren anhand der Rezepte sehr leicht nachzubacken und das Ergebnis sah genauso aus wie die Backwaren im Buch. Geschmeckt hat es sehr lecker! Die Apfeltaschen musste ich am nächsten Tag noch einmal herstellen, die kamen bei meiner Familie sehr gut an.
Der größte Teil des Buches jedoch ist der 5. Teil. Hier kann man lesen was Bäuerinnen und Bauern auf ihrem Hof machen, z.B. wie die Tiere versorgt werden. Wie ein Jahr auf dem Bauernhof, im Verlauf der Jahreszeiten abläuft. Der Bauerngarten und was dort wächst wird ebenfalls erklärt. Zum Schluss ist beschrieben wie sich Ferien auf einem Bauernhof gestalten könnten.
Das Buch ist wirklich reizend gestaltet und mit wunderbaren Bildern illustriert. Anfangs hat es sehr stechend chemisch gerochen, doch der Geruch war nach einem Tag auf der Terrasse verflogen. Die von mir getesteten Rezepte funktionieren und sind lecker. Kinder aber auch Erwachsene können mit diesem Buch das Leben auf dem Bauernhof gut kennenlernen. Und nebenher lernen wie man selbst Butter, Joghurt und auch Marmelade herstellen kann. Für Leser die mit ihren Kinder backen wollen hervorragend geeignet. Leider habe in diesem Buch etwas anderes gesucht. Ich wollte einfache Rezepte nach den bewährten Christina Rezepten, die man mit Kindern einfach nachmachen kann. Die ganzen Informationen drum herum über Landwirtschaft und Leben auf einem Bauernhof, haben mich nicht interessiert. Dafür sind mir 30 Rezepte einfach zuwenig gewesen. Ich werde dieses Buch an eine Bekannte weitergeben, die mit ihrer Familie auf dem Bauernhof lebt, Ihre Kinder sind auch im Alter der Bauer-Kinder. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich ein wenig enttäuscht bin. Ich habe einfach etwas anderes erwartet. Von mir deshalb 3 Sterne.
nicht nur ein Backbuch 14. Juli 2020
Bisher kannte ich die Bücher von Christina nur vom Hören und "Kinder backen mit Christina" war mein erstes Buch von ihr, mit dem ich mich selber ans Werk machen konnte.
Die Gestaltung des Buches und wie es aufgebaut ist, gefiel mir auf anhieb toll. Gleich zu Beginn wird erklärt, wie man sich am Besten darauf vorbereitet mit Kindern zu backen und es wurden auch die verschiedenen Backzutaten erläutert und erklärt und auch Tipps gegeben, wie man z.B Sahne ganz einfach zu Hause selbst herstellen kann.
Dann folgten unterschiedliche Backrezepte, die jeweils in Jahreszeiten unterteilt waren. Somit auch für die Feste wie Ostern, Nikolaus und Weihnachten die richtigen Rezepte dabei. Die Auswahl der Rezepte war in meinen Augen gut getroffen und sowohl herzhaft, als auch süß. Die Mischung war perfekt. Wir haben uns ein paar Rezepte rausgesucht, die wir direkt ausprobiert haben. Die Erklärungen waren gut und man konnte der Zubereitung gut folgen. Auch Backanfänger fühlen sich hier sicherlich wohl. Allerdings fand ich, dass die Mengenangaben für wie viele Portionen das Rezept ausreicht, nicht wirklich stimmten. Bei den Müsliriegeln hab ich z.B nur 12 anstatt 20 rausbekommen und meine Riegel waren nicht wirklich dick. Das finde ich ein bisschen schade, dass hätte man verbessern können.
Nach den Rezepten gab es noch Hintergründe über das Bauernhofleben - das hätte ich persönlich bei einem Backbuch dann eher doch nicht gebraucht. Da hätte ich mir lieber noch ein paar mehr Rezepte gewünscht bzw. mehr Bilder die Schritt für Schritt zeigen was man tun muss, damit sich die Kinder auch mal das Buch alleine zur Hand nehmen und backen können.
Besonders der Bauernhofteil hat mir gut gefallen 13. Juli 2020
Der Titel des Buches "Kinder backen mit Christina" hat mir von Anfang an nicht gefallen, denn einerseits sollte man keine Kinder backen, andererseits kauft man dieses Buch in dem Glauben, ein Kinderbackbuch zu erhalten. Dabei ist das Buch viel mehr und sollte daher einen anderen Titel tragen.

So hat mich "Kinder backen mit Christina" in erster Linie wegen der Rezepte interessiert. Es stellt sich aber heraus, dass ich die Rezepte z.T. gar nicht mal so toll, zum anderen auch etwas unnötig finde (z.B. Joghurt herstellen oder Butter, da man das mit Kindern sowieso macht). Noch dazu sind das hier gar nicht alles Backrezepte.

Fünf Sterne bekommt das Buch von mir vor allem aber wegen der tollen Schilderungen der Kinder auf dem Bauernhof. Hier gibt es keine Geschichten, wie das Cover verspricht, sondern die Realität aus der Sicht der Kinder. Zugegeben, da wird der Bauernhof zu etwas ganz Tollem vielleicht etwas verklärt, denn in erster Linie ist hier ja harte Arbeit gefragt, aber wunderbar sind diese Texte.

Schön finde ich auch, dass andere Kinder sehen, wie toll die Kinder der Autorin hier mithelfen. Und wer keinen Bauernhof hat, lernt hier, dass er/sie dennoch selbst etwas anbauen kann.

Die Bilder sind auch sehr ansprechend, wobei alle Fotographierten oft Markenklamotten tragen, die ich eher nciht so gezeigt hätte. Auf jeden Fall kommt ganz viel Spaß dabei rüber.

Von den Rezepten gefallen mir besonders die Brot- und Brötchenrezepte und die Idee, dass auch Kinder schon (Erdbeer-)Marmelade machen können. Wenn die Kinder mit ihrem ersten Backbuch erst einmal Lust auf Kochen und Backen bekommen haben, bleiben sie sicher dabei. Daher ist dieses Buch auch ein tolles Geschenk für Kinder als erstes Backbuch, auch wenn die Eltern noch helfen müssen.
Tolle Rezepte für Groß und Klein, viele spannende Tipps für das Backen mit Kindern. 12. Juli 2020
von nuean
Ich habe schon das „Brotbackbuch“ von Christina und konnte mir das hier nicht entgehen lassen. Wie erwartet sind die Rezepte wieder super schnell und einfach nachzubacken.
Dabei ist das Buch in 3 Teile aufgeteilt.
Im ersten geht es um die Produkte, wo sie herkommen und es gibt viele Tipps und Experimente für Kinder rund um Lebensmittel. Es gibt auch extra Tipps was man beim Backen mit Kindern beachten sollte.
Der zweite Teil umfasst 30 tolle und einfache Rezepte, die besonders Kinder ansprechen und die Arbeitsschritte kindgerecht erklären. Toll finde ich hier, dass die Mehlsorten für Deutschland in Klammern daneben stehen. Im Brotbackbuch habe ich immer blättern müssen, um die richtige Mehlsorte zu finden. Eine super Erleichterung und Verbesserung. Die Bilder der Backwerke sind toll und mein Sohn ist immer begeistert, wenn sein Werk genauso aussieht. Wir haben schon die Bagels und das Frühstückbrot gebacken, einfache, schnelle Rezepte und das Backergebnis ist super lecker.
Teil 3 befasst sich dann mit dem Leben von Christina und ihren Kindern auf dem Bauernhof, was super spannend und unterhaltsam ist.
Ich mag den Aufbau des Buches. Besonders süß finde ich dass es 2 Lesebändchen gibt, eins in rot und eins in blau, was sich die Autorin bestimmt für ihre Kinder (ein Junge und ein Mädchen) überlegt hat. Da ich nur einen Sohn habe, ist das rote für mich und das blaue für seine Lieblingsrezepte.
Ich bin wieder sehr begeistert von dem Backbuch, es macht wirklich Spaß mit Kindern damit zu backen (natürlich auch allein, wenn das Kind mal keine Lust hat :o)!
Fazit: Ein tolles Backbuch wenn man mit Kindern backen möchte, schnelle, einfache Rezepte und viele Tipps und Tricks!
Ein besonderes Backbuch 04. Juli 2020
Mit Kindern backen – will ich das überhaupt? Mit meinen Kindern habe ich vor vielen Jahren gekocht und gebacken. Und nun sind bald meine Enkel soweit, dass sie die Welt des Brotes, der Kuchen und des Gebäcks entdecken wollen. Da habe ich in einem Forum dieses Buch entdeckt – und bekommen.

Christina Bauer und ihre Kinder Magdalena und Thomas laden mich ein auf ihren Bauernhof, den Bramlhof, und in ihre Backstube. Schon das Inhaltsverzeichnis auf Seite 3 macht Lust, sich näher mit den 30 leckeren Rezepten, die ja so einfach gehen sollen, und dem Leben auf dem Hof zu beschäftigen.

Wir erfahren alles über die verschiedenen Zutaten. Wie kommt Getreide auf´s Feld, welche verschiedenen Mehlsorten gibt es, wie man Butter selber macht, wie man erkennt, ob ein Ei noch frisch ist und lernen Brotgewürze kennen. Wir versuchen einzelne Zutaten am Geruch oder am Geschmack zu erkennen. Es gibt Tipps fürs Backen mit Kindern und geht’s los. Ich denke, die Laugenbrötchen mit Stacheln, der Geburtstagszug, die Rentier-Muffins und der Ruck-Zuck-Kuchen aus dem Glas werden bei den Kindern besonders gut ankommen.

Im letzten Drittel des Buches mache ich einen Besuch auf dem Bauernhof, wo Christina mit ihren Kindern lebt, und erfahre, was dort das ganze Jahr über so los ist.

Ein tolles Buch zum Lesen und Backen mit vielen farbenfrohen Bildern, die zeigen, dass hier die Kinder im Mittelpunkt stehen. Sollte in keinem Haushalt mit Kindern fehlen. Ich bin mir sicher, dass meinen Enkeln das Backen mit diesen Anregungen großen Spaß machen wird.

Bestseller

Geheime Quellen

Geheime Quellen

Commissario Brunettis neunundzwanzigster Fall. Roman
von Donna Leon

Keiner von euch

Keiner von euch

Roman
von Felix Mitterer

Der Klang des Herzens

Der Klang des Herzens

Roman
von Jojo Moyes

Madame le Commissaire und die Frau ohne Gedächtnis

Madame le Commissaire und die Frau ohne ...

Ein Provence-Krimi
von Pierre Martin

GIER - Wie weit würdest du gehen?

GIER - Wie weit würdest du gehen?

Roman
von Marc Elsberg

Helga räumt auf

Helga räumt auf

Frau Huber ermittelt. Der zweite Fall. Roman
von Thomas Raab