Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen”

Buchhandlung Lauf

Rezensionen

Bernhard Aichner
7 Rezensionen



Überraschend und Spannend 11. November 2019
von Nele
Der Fund von Bernhard Aichner hat mich vollkommen überrascht.

Rita, eine durch und durch unglückliche Supermarktverkäuferin macht im Lager des Supermarktes einen Fund, einen Fund, den sie an sich nimmt und der ihr Leben schlagartig in andere Bahnen lenkt. Rita, die sonst nur im Schatten steht, steht auf einmal auf der Sonnenseite, geht zu Empfängen, wird quasi vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan. Doch warum musste sie dann sterben?

Diese Frage wird im gesamten Buch in Form von Interviews des Mordermittlers nach gegangen. Diese Interviews, die Weggefährten von Rita zu Wort kommen lassen, zeichnen das Leben von Rita aus unterschiedlichen Perspektiven. Perspektiven, die Rita dem Leser sehr nahe bringen, die Hoffnung und Scheitern ausstrahlen und auch ein wenig Wahnsinn und Verrücktheit. Gerade aber dieser Wahnsinn bringt einen Rita noch näher.Immer an ihrer Seite, Gerda eine ältere Nachbarin und totkranke Freundin. Ich litt mit, hoffte und schüttelte auch dann und wann fassunglos den Kopf.

Bernhard Aichner hat einen unverwechselbaren Schreistil, er schreibt detaillreich ohne zu überladen, verzichtet auf schon tausendfach geschriebene Klischees. Gerade dieser außergewöhnliche Aufbau der Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt und berührt.

Der Fund ist für mich ein psychologischer Thriller der Extraklasse

Bestseller

Das Geschenk

Das Geschenk

Psychothriller
von Sebastian Fitzek

Kopftuchmafia

Kopftuchmafia

Ein Stinatz-Krimi
von Thomas Stipsits

Allmen und der Koi

Allmen und der Koi

Roman
von Martin Suter

Unter Wölfen

Unter Wölfen

Kriminalroman - Nürnberg 1942: Isaak Rubinstein ermittelt
von Alex Beer

Liebesbrief an Unbekannt

Liebesbrief an Unbekannt

Roman
von Thomas Brezina

Als ich jung war

Als ich jung war

Roman. Ausgezeichnet mit dem Österreichischen Buchpreis 2019 und nominiert für den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis (Shortlist)
von Norbert Gstrein