Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Buchhandlung Lauf

Suche

Moon Chosen

Moon Chosen

Gefährten einer neuen Welt. Roman | P. C. Cast

Hardcover
2017 Fischer Fjb
Auflage: 1. Auflage
704 Seiten; 219 mm x 155 mm; ab 14 Jahre
ISBN: 978-3-8414-4014-3

(14 Rezensionen) - Rezension verfassen


€ 20,60

in den Warenkorb
  • versand- oder abholbereit in 48 Stunden
  • Versandkostenfrei (Österreich und Deutschland, ab 25 Euro)
  • Als EPUB erhältlich
Langtext
Die Nr. 1- Bestseller-Autorin der "House of Night"-Serie P.C. Cast, hat mit "Moon Chosen" eine großartige Welt von archaischer Kraft geschaffen. Eine neue Welt, in der die Menschen, ihre tierischen Gefährten und die Erde selbst sich drastisch verändert haben - eine Welt voller Schönheit, Liebe, verbotener Geheimnisse und dunkler Mächte.

Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht - von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen.


Wunderbare neue Reihe 11. Oktober 2017
von S
Als ich erfahren habe, dass ein neues P. C. Cast Buch auf den Markt kommt, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich liebe ihre House of Night Reihe einfach und sie wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Bücherregal und in meinem Herzen haben. Nun erschien Moon Chosen und ich habe etwas Ähnliches erwartet. Das kam jedoch ganz anders.

Moon Chosen weißt ein paar Parallelen zur HoN Reihe auf, diese halten sich aber auch in Grenzen und sind eher in den Charakteristika der Welt zu finden, so geht es hier ebenfalls um Kulte und Religionen und auch Tiere spielen eine große Rolle. Natürlich sind auch Liebe, Freundschaft und Vertrauen wieder zentrale Bausteine.

Was aber zunächst einmal ganz anders ist, ist dass Moon Chosen diesmal in seiner ganz eigenen Welt spielt, die ihre eigenen Gesetzte und Regeln hat. Es gibt verschiedene Stämme, die allesamt sehr unterschiedlich sind. Es ist eine Fantasywelt. Somit darf man nicht mit modernem Schnickschnack rechnen, wie es bei HoN an der Tagesordnung war.

Diese Welt und ihre Bewohner waren über die ersten Seiten hinweg recht schwierig zu fassen. Der Einstieg ist mir erstaunlich schwer gefallen. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, die alle parallel stattfinden. So wird man sofort in die Strukturen des jeweiligen Clans eingeweiht, was oftmals schwer verständlich war. Ich brauchte hier wirklich meine Zeit, um alles zu sortieren.

Die Charaktere gefallen mir im Großen und Ganzen gut. Wie auch bei HoN gibt es wieder eine weibliche Protagonistin, die nicht auf den Kopf gefallen ist und auch wieder etwas Besonderes ist. Dabei finde ich sie aber nicht abgehoben, sondern sehr bodenständig. Ich mag ihre Art. Aus ihrer Perspektive habe ich sehr gerne gelesen. Aber auch der männliche Protagonist war gut verständlich. Insgesamt finde ich sie gut ausgearbeitet. Während des Verlaufs der Geschichte machen sie eine nachvollziehbare Entwicklung durch.

Die vielen Details, die Cast wieder in ihre Geschichte eingeflochten hat, haben mich am Anfang etwas erschlagen, aber im Laufe der Zeit habe ich sie wirklich zu schätzen gelernt. Dadurch wurde die Welt nach und nach greifbar und erschuf ein sehr detailliertes Bild vor meinem geistigen Auge.

Die Spannung zog ab der Mitte des Buches an. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich es kaum noch aus der Hand legen. Es hat mir sehr gefallen, wie sich die Geschichte in einer coolen Art und Weise zugespitzt hat.

Ich kann mir vorstellen, dass es wieder eine sehr gute Reihe werden könnte. Das Potential ist auf jeden Fall da. Ich freue mich auf die Fortsetzung! Empfehlung!!
Mir hat es sehr gut gefallen 10. Oktober 2017
von Konzi
Nach der House of Night Reihe lagen die Erwartungen in Moon Chosen bei mir tatsächlich sehr hoch.

Ich war sehr gespannt auf das neue Buch von P.C.Cast.

704 Seiten Spannung und ein Abtauchen in eine wunderbare ganz andere Welt voller Geheimnisse und unerwarteter Kräfte.

Die junge Mari, die in Moon Chosen einer der Hauptcharaktäre ist, ist mir direkt ans Herz gewachsen. Ich durfte sie ein Stück weit durch ihr aufregendes Leben begleiten. Mari's Mama Leda ist die Mondgöttin der Erwanderinnern und quasi so etwas wie eine gute Heilerin.

Von klein auf an beobachtet Mari sie bei den unzähligen Ritualen oder bei der geheimnisvollen Auswahl der Kräuter, die sie für eben jene Rituale nutzt, mit dem Wissen eines Tages in die Fußstapfen ihrer Mutter treten zu müssen und ihrem Volk als Heilerin zu dienen.

Leider gibt es jedoch auch andere Völker, die sich gegenseitig nicht besonders wohl gesonnen ist. Als Mari eines Tages auf Nic, den Sohn des Oberhauptes eines anderen Volkes trifft beginnt das komplette Chaos. Wem darf man noch wieweit vertrauen und von wem sollte man sich lieber fern halten um in dieser Welt zu überleben?

Manchmal wird man böse getäuscht und manchmal ist der vermutliche Feind vielleicht doch eher ein Freund.

Ein verwirrtes Spiel mit dem Kampf ums Überleben in einer ganz wunderbaren Welt, die von den Kräften des Mondes, der Sonne, der Erde und des Wassers bestimmt sind.



Mein Fazit:



Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Besonders die Geschichte um Mari und Nic war wundervoll, rasant, spannend

und teilweise herzzerreissend und tieftraurig. Enttäuschungen, Verlust, Verrat, aber auch Freundschaft und Treue,

das sind einige wichtige Themen von Moon Chosen. Wer es mag in geheimnisvolle Welten abzutauchen, der ist hier ganz bestimmt gut aufgehoben. Ich freue mich darauf, dass es eine Fortsetzung geben wird und gebe gerne 5 Sternchen
»Ich bin kein Wunder und auch keine Göttin. Nur eine Mondfrau.« (S. 667) 09. Oktober 2017
Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und ist die Tochter der Mondfrau ihres Clans, Erbin der einzigartigen Heilkräfte ihrer Mutter. Es ihre Bestimmung, einmal ihren Platz einzunehmen und die Frauen und Männer des Weberclans regelmäßig vom Nachtfieber zu reinigen. Doch sie birgt ein Geheimnis in der im Wald versteckten Höhle, in der sie lebt. Und sie fühlt sich noch nicht bereit, ihrem Schicksal zu folgen. Doch als ein todbringender Angriff ihre Welt aus den Angeln reißt, enthüllt Mari die Stärke ihrer Fähigkeiten und entschließt sich, sich selbst und ihr Volk zu retten. Ihr läuft ein Hund zu, der ihr nicht mehr von der Seite weicht. Ihr neuer Begleiter wird allerdings schon gesucht ? von ihren Feinden. Als Mari dem Sohn des Anführers, Nik, begegnet, verspürt sie ein zuvor nie gekanntes Gefühl. Sie bricht die Gesetze des Clans und verbündet sich mit ihm, um die Kräfte zu besiegen, die sie alle zu zerstören drohen. (Klappentext)

Mit dem ersten Band von ?Moon Chosen? eröffnet sich dem Leser eine völlig neue Welt. Wir lernen hier vor allem drei Völker kennen, die Erdwanderer, die Gefährten und die Hautdiebe, die wohl unterschiedlicher nicht sein könnten. Tatsächlich dauert es auch ein wenig, bis man so richtig in dieser völlig unbekannten Welt angekommen ist und man sollte daher der Geschichte schon etwa 100 Seiten geben, was aber für ein gut 700 Seiten starkes Buch durchaus in Ordnung geht. Wenn diese erste Hürde aber überwunden ist, dann bekommt man als Leser eine sehr spannende Geschichte geschenkt, mit einem interessanten Hintergrund und drei verschiedenen Völkern, die jeder ihre eigene Magie versprühen.
Der Schreibstil der Autorin ist dabei wirklich gut verständlich und lässt sich schnell lesen. Sie schreibt sehr bildhaft, wodurch die Geschichte sehr lebendig wirkt. Zu den Protogonisten hatte ich am Anfang noch nicht so einen Draht, aber schnell wachsen unsere ?Helden? an ihren Aufgaben und es macht sie sympathischer.
Auch wenn es sich um ein Jugendbuch handelt, sollte man wissen, dass es einige Szenen gibt, die recht brutal sind. Daher würde ich eine bescheidene Altersempfehlung ab 16 Jahren aussprechen, die des Verlags liegt bei 14 Jahren. Da aber auch von Sklaverei, Vergewaltigung und brutalen Ritualen die Rede ist, sollte man darüber nachdenken, ab welchem Alter man dies dem potentiellen Leser wohl zutrauen möchte.

"Gefährten einer neuen Welt" bietet alles in allem einen sehr spannenden Einstieg in die neue Reihe von P.C. Cast. Lesen lohnt sich also und die Neugierde auf den nächsten Band ist vorprogrammiert. Nur ein wenig Durchhaltevermögen sollte man am Anfang mitbringen.