Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen”

Buchhandlung Lauf

Suche

Stille Wasser

Stille Wasser

Commissario Brunettis sechsundzwanzigster Fall | Donna Leon

Hardcover
2017 Diogenes
Auflage: 3. Auflage
352 Seiten; 18.4 cm x 11.6 cm
ISBN: 978-3-257-06988-4

(1 Rezension) - Rezension verfassen


€ 24,70

  • nicht lieferbar
  • Versandkostenfrei (Österreich und Deutschland, ab 25 Euro)
  • Als EPUB erhältlich
Werbliche Überschrift
Brunetti braucht eine Pause – kann das Ermitteln aber nicht lassen.

Hauptbeschreibung
Schwächeanfall in der Questura. Das Räderwerk des Alltags hat Brunetti zermürbt. Krankgeschrieben, soll sich der Commissario in der Lagune von Venedig erholen. Wie wunderbar, einmal nicht Verbrechern hinterherzujagen, sondern in ländlicher Idylle seine Gedanken mit den Wolken ziehen zu lassen! Doch zwischen Bienen und Blumen kommt er einem größeren Fall als je zuvor auf die Spur.

Donna Leon, geboren 1942 in New Jersey, arbeitete als Reiseleiterin in Rom und als Werbetexterin in London sowie als Lehrerin an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran, in China und Saudi-Arabien. Die ›Brunetti‹-Romane machten sie weltberühmt. Donna Leon lebt heute in der Schweiz und in Venedig.

Brunetti wird nachdenklich 07. August 2017
von PFIFF

Brunetti landet im Krankenhaus. Er hatte einen Herzanfall vorgetäuscht, um eine Eskalation bei einem Verhör zu vermeiden. Als Folge nimmt er sich eine Auszeit, die er auf einer Laguneninsel in aller Ruhe verbringen möchte.
Doch als ein Freund und Ruderkollege seines Vaters zu Tode kommt, wird er in die Untersuchungen miteinbezogen. War es ein Unfall, Selbstmord oder gar Mord?-
In seinem 26. Fall versucht Brunetti, die Hintergründe des Todesfalles zu entdecken. Umweltsünden kommen ans Tageslicht, lassen sich aber schlecht beweisen, bzw. die Folgen eindeutig nachzuweisen.
Eine sanfte Donna Leon beschreibt das Leben in der Lagune, die Tierwelt, die Bewohner, fast melancholisch, aber auf jeden Fall liebenswert und sensibel.